btn_feedback.png

Presse

 

Botschafter der alten Musik

Neue Westfälische - 04. August 2015

 

Die Sopranistin Jana Baltrusch, die Altistin Nora Rutte und der Bariton Till Malte Mossner scheinen von der Musik der Renaissance [...] regelrecht verzaubert zu sein. Am Sonntag traten sie [...] in der Apostelkirche auf und waren selbst über die große Anzahl der Besucher überrascht, die sich unbeachtet des besonders schönen Sommerabends für das sublime Musizieren entschieden.

Das "ensemble singklang" brachte den Zuhörern die alten Texte mit ihren verborgenen oder offenbaren Emotionen, ihrem Humor und den melodischen Raffinessen sehr überzeugend nahe. Nach den ernsthaften und stets sauber, flexibel und deutlich artikulierten Motetten [...] wandelte die Stimmung vom höchst Intensiven zum Idyllischen oder einfach nur zum Fröhlich-Scherzhaften.

  Nach der Motette "O quam pulchra es", [...] bei der die Sänger mit feinen chromatischen und präzise ausgeführten Koloraturen glänzten, sorgte [...] Peter Kuhnsch in den folgenden Werken [...] für bereichernde, rhythmisch-farbige Akzentuierungen. So verstärkte er die Wirkung des fröhlichen Lieds "Drei Stimm in ein" von Michael Praetorius [...] oder eines anderen von Johann Hermann Schein, in dem schon allein der Titel "Kicke hi hi, ha ha ha ha" eine heitere Musik ankündigte, die dann auch lebendig und mit Humor vorgetragen wurde.

Ein Konzert-Plädoyer für den Charme der Renaissance: Gekleidet in historischen Kostümen, gewappnet mit viel Können und Wissen über die Zeit, [...] tragen die Auftritte des "ensemble singklang" wie diese in Gütersloh womöglich dazu bei, dass sich weitere Ohren und Herzen für die alte Musik öffnen.


 

Ein Trio bezaubert mit leisen Tönen

Freie Presse - 11. August 2014

 

Die leisen Töne, Beseeltheit, Anmut und Geschmeidigkeit herrschen [...] vor - zur Freude der gut 60 Zuhörer, die anderthalb Stunden lang gebannt lauschen und am Ende bewegt applaudieren. [...] 

Im ersten Teil des Programms boten die Gäste in Jocketa geistliche und weltliche Gesänge aus der Renaissancezeit, durchweg anspruchsvolle Kompositionen, in denen die einzelnen Akteure meist eigene Wege zu gehen hatten. Wird diese kompliziert "gestrickte" Vielstimmigkeit exakt und mit Überzeugung ausgeführt, ergibt sich ein faszinierender, immer wieder neue Überraschungen und Schönheiten bergender Zusammenklang. Das Dresdner Ensemble beherrscht diese Kunst bewundernswert, hat an der Herausforderung oft regelrecht Spaß, was in dem Scherzlied "Ein Kellner und ein Koch" von Andreas Rauch auch einmal ganz direkt und unverhüllt zum Ausdruck kam. [...] Die beglückende Harmonie kam nicht von ungefähr.

 

 

Eine absolute Ohrenweide

Freies Wort - 29. September 2011

 

Mit heiteren Madrigalen [...] sang sich das “ensemble singklang” in die Herzen des Publikums. [...] Der gesangliche Klang der Orgel der Schmalkalder Schlosskirche und die Stimmen des Vokalensembles waren eine Ohrenweide. Das begeisterte Publikum erklatschte sich das “Kicke hi” als heiteren Abschluss dieser 35. Konzertreihe mit der Orgel. Die positiven Publikumsreaktionen lassen an ein Wiederhören denken.

Kleine Besetzung mit großer Wirkung

Mindener Tageblatt - 6. Oktober 2011

 

Beginnend mit geistlichen Motetten von Gilles Binchois, Josquin Desprez und Cristobal de Morales ließen die drei Sänger keinen Zweifel an ihrer Kompetenz aufkommen. Saubere Intonation paarte sich mit ansprechendem musikalischem Gestaltungswillen. Hinzu kam ein homogener Gesamtklang, in dem die Einzelstimmen in idealer Weise miteinander korrespondierten. Und wer befürchtete, dass sich die Ausdrucksmöglichkeiten eines auf drei Stimmen reduzierten Ensembles schnell abnutzen könnten, sah sich getäuscht. [...]

 

Zum überaus erfreulichen Gesamteindruck trugen auch die von Andreas Mitschke beigesteuerten Orgelwerke in authentisch-barocker Registrierung bei, von denen Sweelincks "Ballo de granduca" sehr gewichtigen Eindruck hinterließ. [...]

Radiosendung: A cappella - Wenn Leipzig singt

mephisto 97.6 - Das Lokalradio der Universität Leipzig - 30. August 2010

 

Das Ensemble amarcord und das Calmus Ensemble gehören seit Jahren zu den bekanntesten Gruppen der A-cappella-Szene. Es kann kein Zufall sein, dass beide Ensemble in Leipzig zu Hause sind. Grund genug, diesem Zusammenhang auf die Schliche zu kommen und sich die Szene rund um den unbegleiteten Gesang einmal genauer anzuschauen - oder besser: anzuhören!

 

Ein Feature von Anna-Maria Kümritz, gesprochen von: Bettina Friedsmann, Thomas Jähn, Raik Strunz, Christoph Kotschate und Anna-Maria Kümritz.

Bemerkenswerte Akustik

Freies Wort - 13. Juli 2009

 

Das kleine ensemble singklang aus Leipzig weckte im Landgrafengemach eine bemerkenswerte Akustik. Ein seltenes, wenn nicht einmaliges Erlebnis, weil das Landgrafengemach kein Konzertraum ist. [...] Mit ihrem Programm "Beschwingte Lieder für eine laue Sommernacht" ließen sie die Gäste von der Renaissance bis in die Gegenwart musikalisch wandeln.

Singklang-Uraufführung

Meininger Tageblatt - 04. Mai 2009

 

Als Höhepunkt bot Singklang den Zuhörern eine Uraufführung der Paraphrase für drei Stimmen ‘... dass man nie sagen kann ...`. Komponiert hat sie Wilfried Krätzschmar, Jahrgang 1944. ...Sie haben in die Augen der Zuhörer gesehen und gewusst: Wir kommen an. Wohl niemand kann sich diesen sagenhaft schönen Stimmen, wenn man sie pur erleben, ja ganz ohne Instrumente erleben darf, entziehen.